Wo die Erinnerung herkommt

 

Topografisch gesehen ist Loibltal/Brodi ein Ende der Welt. Am Fuße der Karawanken. Ein enges in Nord-Süd-Richtung verlaufendes Tal. Das Elternhaus meines Vaters liegt an einer von Sonneneinstrahlung wenig bevorzugten Stelle, direkt an der Loiblpass Straße, an der Stelle, wo der Eselbach in den Loiblgraben mündet, wo die Wege aus den benachbarten Tälern kommend sich kreuzen.

Adresse: Loibltal/Brodi 1. Längs der Loiblpass Straße B91, die zum Österreich mit Slowenien verbindenden Loibltunnel führt. Der ca. 30 km lange Straßenverlauf von Unterbergen über den Loibl zum benachbarten Tržič ist durchwegs kurvenreich. Mit Ausnahme der 300 m, beginnend und endend vor unserem Haus. Man könnte auch sagen, das Haus steht AUF der Straße, zumal es westseitig keine zwei Meter sind, die den längsseitig gelegenen Eingang von der Bordkante trennen. Der Ausbau der Straße Ende der 1960er Jahre hat das Haus zu seinen Ungunsten sogar unter das Straßenniveau rutschen lassen. Fährt ein Kastenwagen vorbei, so ist es in der Küche dunkel. Verstärkt wird dieser Effekt aber auch dadurch, dass der Großvater, seinerzeit, bei einem seiner vielzähligen Um- und Zubauten, das Fenster falsch rum eingebaut hat. Im Norden trennt der Eselbach in weniger als drei Metern Entfernung vom Haus – ungesichert – unser Grundstück von dem des Nachbarn. Der vor nicht allzu langer Zeit ins benachbarte Orič-Haus Zugezogene hat meterhohe Holzstapel auf seinem Grundstück derart platziert, dass es nun auch keinen Sichtkontakt zwischen den beiden Häusern mehr gibt. Und hinter dem Haus? Im Osten? Da drückt der Hang sich in die Dachrinne des Hauses.

Orte meiner Kindheit

Eine Begegnung

Aufgrund meiner Sprache

Wo die Erinnerung herkommt

Der Ort der Kindheit meines Vaters

Der Öffentlichkeit nicht preisgegeben

1972

2007 1920

Erinnerungsspuren I

Erinnerungsspuren II

Erinnerungsspuren III

Die Sprache der Mütter

Frieden am Papier

Sommerfrische

Wohin sie nach Hause kommt