Was geschehen ist, hat Anteil an uns beiden.

Aufgrund meiner Sprache

bringst du mich zum Schweigen. 

Ich schweige still.

Man schweigt sich an.

Das Unrecht wird von dir totgeschwiegen.

Bringst du mich zum Verstummen,

bin ich lautlos, ruhig, rede nicht, gebe keinen Ton von mir, verliere kein Wort, gebe keine Antwort, sage nichts, hüte meine Zunge, mache keinen Mucks und den Schnabel nicht auf, ist es „halt nun mal so“, nimmt es mir den Atem, erdrückt es mein Herz, ist niemand da, mit dem ich könnte, gebe ich keine Erklärung, beziehe nicht Stellung.

Man begegnet sich ohne Worte.

Das Unrecht wird von dir totgeschwiegen, nicht bekannt gemacht, nicht erwähnt, nicht der Öffentlichkeit preisgegeben, in seiner Existenz negiert, geheim gehalten, verborgen, ausgeblendet.

Es kann nicht sein, dass du, der du das Unrecht begangen hast, jetzt die Rede führst. 

Hör mir zu.

Hörst du mir jetzt zu?!

Orte meiner Kindheit

Eine Begegnung

Aufgrund meiner Sprache

Wo die Erinnerung herkommt

Der Ort der Kindheit meines Vaters

Der Öffentlichkeit nicht preisgegeben

1972

2007 1920

Erinnerungsspuren I

Erinnerungsspuren II

Erinnerungsspuren III

Die Sprache der Mütter

Frieden am Papier

Sommerfrische

Wohin sie nach Hause kommt